Leseempfehlungen

BeruhigendSpannendInteressantWitzig

Die Sommerferien sind da und mit ihnen wieder mehr Zeit zu lesen. Aber was? Wir haben von Ihnen Lesetipps erhalten. Ob Science-Fiction oder Sachbuch. Wir stellen Ihre Tipps hier vor.

Falls Sie sich online informieren wollen, um vielleicht das Buch dann lokal in Ihrer Lieblingsbuchhandlung zu kaufen – die Links sind dabei.

Martin Schmidhammer: Karl Kraus – Die letzten Tage der Menschheit. Kann man immer lesen. Liegt immer bereit. Link zum Buch bei Amazon.

Eva-Maria Walcher: Frank Schätzing – Der Schwarm. Verschwörungstheorien, Ökothriller. Das Buch zeigt die Vernetzung der Systeme auf unserem Globus: Wirtschaft und Ökologie, Politik, Soziologie. Menschen. Tiefseetauchen, atemberaubend spannend beschrieben. Link zum Buch bei Amzaon.

Sebastian Henzl: Wolf Haas – Verteidigung der Missionarsstellung. Buchtipp aus zwei Gründen. Erstens: Haas ist immer gut zu lesen. Aber es ist eben auch eine witzige Auseinandersetzung mit sprachwissenschaftlichen Themen. Für Nerds wie uns immer interessant. Link zum Buch bei Amazon.

Matthäus Adler: Jonathan Safran Foer – Tiere essen. Nicht nur ein Buch gegen das Essen von Tieren, sondern eins gegen das Verdrängen. Kein flammendes Plädoyer für den Vegetarismus, sondern eine nüchterne Auseinandersetzung mit unserem Fleischkonsum und den vergessenen Konsequenzen für Tiere, die Umwelt und letztendlich auch für unsere Gesundheit. Link zum Buch bei Amazon.

Juliet Schilling: Annette Glanzer-Fischer – So ein armes Schweinchen. Lauter lustige und skurrile Kurzgeschichten. Ich habe manchmal welche vorgelesen bekommen, die waren herzig. Link zum Buch bei Amazon.

Magdalena Mokesch: Peter Spork – Der zweite Code. Epigenetik. Ein zunehmend wichtigeres Gebiet der Mechanismen der Vererbung. Das Buch beschreibt, wie sich Umwelt und das was wir tun auf die nächste Generation auswirkt. Wichtiger als Gene sind demnach unser Lebensstil, mit dem wir unser Erbgut steuern. Link zum Buch bei Amazon.

mokowiter: Michail Lermontov – Ein Held unserer Zeit. Die Novelle erzählt vom Leben des enigmatischen Fatalisten Petschorin aus verschiedenen Perspektiven, eingebettet in schöne Beschreibungen der russischen Kaukasusregion. Link zum Buch bei Amazon.

Lothar Bodingbauer: Michael Critchton – A State of Fear. Thriller über Konspirationen in Verbindung mit dem Klimawandel. Mit Belegen von Forschungsarbeiten. Der Autor hat Jurassic Park geschrieben und das Buch ist – besonders in seiner englischen Sprache – ein „Page Turner“. Vergleichbar mit Sakrileg und anderen Büchern von Dan Brown. Schauerlich spannend. Link zum Buch bei Amazon.

Gerlinde Müller: Hannes Stein – Der Komet. Der Erste Weltkrieg hat nicht stattgefunden. In Wien, der Hauptstadt eines Vielvölkerreichs, dieser Stadt voller Juden, Psychoanalytiker und Schmäh lässt der Autor seinen jungen und etwas tumben Protagonisten eine Liaison mit einer Gesellschaftsdame eingehen, deren Mann gerade auf dem Mond weilt (eine deutsche Kolonie, wo der Österreicher in seiner Eigenschaft als k.u.k.-Hofastronom aber arbeiten darf ). Die Nachrichten allerdings, die er von dort sendet, sind dramatisch. Ein Komet rast auf Kollisionskurs auf die Erde zu und soll in wenigen Monaten dort einschlagen. Link zum Buch bei Amazon.

Peter Kislinger: Philipp Blom – Böse Philosophen. Ein Salon in Paris und das vergessene Erbe der Aufklärung. Warum das Buch gut ist? Lesen und selbst herausfinden. Lieber noch ein Tipp: Eckhard Henscheid – Denkwürdigkeiten. Aus meinem Leben. Link zum ersten Buch bei Amazon. Link zum zweiten Buch bei Amazon.

Stefan Hinsch: Anat Admati – The Bankers‘ New Clothes: What’s Wrong with Banking and What to Do about It. Über die Probleme der Bankreform und den Amoklauf der Finanzmärkte. Link zum Buch bei Amazon.

Gottfried Ellmauer: Jonathan Littell – Die Wohlgesinnten. Ein Buch, das nicht zum Aushalten ist. Wer die Seidelfilme kennt, Hundstage zum Beispiel. Ein Gefühl: „Es reicht, ich hab’s kapiert“. Jonathan Littell hält immer noch drauf. „Die Wohlgesinnten“ erzählen die Geschichte eine SS-Offiziers, aus seiner Sicht. Wie banal das Töten ist. Wie er mitmacht, weil er sich nicht dagegen ausspricht. Die Karriere in einem System ohne Schuldbewußtsein. Ich kann es nur stückweise in der Straßenbahn lesen. Link zum Buch bei Amazon.

Hans Gruber: Sofi Oksanen – Fegefeuer. Estnische Autorin. Kulturelle, politische, persönliche Bruchlinien in der Auflösung der Sowjetunion und der Zeit danach. Link zum Buch bei Amazon. Zweiter Tipp: Owen Jones – Chavs: The Demonization of the Working Class. Die ultimative soziologische Analyse der Umwälzung der letzten Jahrzehnte. Schwerpunkt England. Ein Hammerbuch. Unglaublich. Link zum Buch bei Amazon.

Amy Winehouse: Haruki Murakami – Kafka On The Shore. Für japanophile Menschen. Viele Stränge werden verwoben, aber Achtung: unbefriedigendes Ende, es löst sich nicht auf! Link zum Buch bei Amazon.

Weitere Leseideen: Spiegel Bestsellerliste | Perlentaucher | Falter Rezensionen